Dienstag, 5. Dezember 2017

[Lesemonat] Gelesene Bücher im November 2017 - Viel zu viele Highlights *.*




Hey, liebe Dangofreunde! ♥

Nachdem ich im letzten Monat kaum zum Lesen gekommen bin, habe ich mir im November Zeit genommen, wo es nur ging. Vor allem abends vor dem Schlafengehen und morgens auf dem Weg zur Uni habe ich einige Seiten lesen können. Dadurch habe ich alle Bücher von meiner Leseliste geschafft oder sie zumindest angefangen, worüber ich sehr glücklich bin! :) Es fühlt sich einfach so gut an, ein Buch nach dem anderen vom SuB zu befreien und Rezensionsexemplare abzuarbeiten. Bis auf eine Ausnahme haben mir die Bücher auch unheimlich gut gefallen - ich konnte mich gar nicht entscheiden, welches nun mein Monatshighlight werden soll! :D Die Rezensionen sind bereits in Arbeit, jedoch staut sich auch weiterhin alles mögliche bei mir an, weshalb es wohl etwas dauern wird, bis einige von ihnen erscheinen. :/

Ab sofort werde ich euch übrigens nicht mehr meine Neuzugänge in den Lesemonaten zeigen, da ihr sie sowieso immer in einem extra Post und Stück für Stück in den Wochenrückblicken zu sehen bekommt. Die vollkommen unnötige Arbeit, alles doppelt und dreifach zu zeigen, spare ich mir also einfach. ;)







Gelesene Bücher: 5
Angefangene Bücher: 2
Gelesene Seiten: 2085
Gelesene Seiten /Tag: ~70


Reihen angefangen: 2
Reihen beendet: /
(2 letzte Bände angefangen zu lesen)
Einzelbände: 3
Rezensionsexemplare: 3







In Hexenwäldern und Feentürmen ~ Anthologie ~ Hrsg. Christian Handel ~ ♥♥♥♥♥
Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt ~ Amy Tintera ~ ♥♥♥♥
your name. ~ Makoto Shinkai ~ ♥♥♥♥
Ein bisschen wie Unendlichkeit ~ Harriet Reuter Hapgood ~ ♥♥♥♥♥
Herrscherin der tausend Sonnen ~ Rhoda Belezza ~ ♥♥♥
A Court of Wings and Ruin (engl.) ~ Sarah J. Maas ~ angefangen
Selection - Der Erwählte ~ Kiera Cass ~ angefangen





Vollkommen verzaubert hat mich...

... In Hexenwäldern und Feentürmen, die bereits zweite Märchenanthologie von Christian Handel. Ich habe mich so sehr auf den Erscheinungstermin zur FBM gefreut, da ich die erste Kurzgeschichtensammlung abgöttisch geliebt habe. Die neuen Märchen sind meiner Meinung nach sogar noch besser gelungen; von ganzen 19 Geschichten mochte ich nur eine einzige überhaupt nicht.

Inhalt: Tief verborgen in verwunschenen Wäldern leben magische Wölfe, weben finstere Hexen mächtige Zauber und suchen mutige Recken nach Erlösung. Lausche dem Gesang der Sirenen, triff den König der Feen und tanze mit den Wesen der Anderswelt im Mondlicht. Doch achte auf deine Schritte. Denn wer sich in den Schatten dieser Welt verliert, bleibt auf ewig verschwunden. Eine märchenhafte Anthologie!

-> Rezension folgt







Als wahrer Pageturner erwies sich...

... Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt, der Auftakt zu einer neuen Fantasyreihe. Amy Tintera erfindet zwar das Rad nicht neu, aber die Geschichte bietet einen guten Mix aus Action, Liebe und Intrigen mit einem Hauch Fantasy und überraschend viel Tiefe. Eigentlich wollte ich das Buch schon im letzten Monat lesen, also bin ich froh, dass es jetzt endlich geklappt hat. Leider ist es zwischen all den Neuerscheinungen wohl ziemlich untergegangen, es taucht nur gelegentlich irgendwo auf.

Inhalt: Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung. Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vergeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Casimir, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen - auch Casimir. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln…






Ein Leseerlebnis der besonderen Art...

... bescherte mir your name, der Roman zum gleichnamigen Filmhit aus Japan. Dieser gilt als der erfolgreichste Animefilm aller Zeiten, wurde als Roman und als Manga adaptiert und wird im Januar auch endlich in den deutschen Kinos zu sehen sein. In Buchform hat mich die Story schon mal richtig packen können, ich habe wirklich weinen müssen! Leider ist der Roman aber auch etwas wirr geschrieben und an einigen Stellen holprig übersetzt worden.

Inhalt: Mitsuha lebt in einem Dorf in den Bergen, sehnt sich aber nach einem aufregenden Leben in der Stadt. So sehr, dass sie eines Nachts sogar beginnt davon zu träumen: Im Schlaf ist sie Taki, ein Junge aus der Metropole Tokio. Als aus dem Traum plötzlich Realität wird und Mitsuha in Takis Körper aufwacht, ist sie vollkommen verwirrt. Wer ist dieser Junge? Was macht sie in seinem Körper? Und vor allem: Wie kann sie das wieder umkehren? Eine berührende Liebesgeschichte durch Zeit und Raum nimmt ihren Lauf…

-> Rezension folgt





Überraschend umgehauen hat mich...

... Ein bisschen wie Unendlichkeit, das ich bereits im vorherigen Monat angelesen hatte. Ich bin ja größtenteils eher eine Fantasy-Leserin, deshalb war das Buch - auch wenn die Story mich sehr angesprochen hatte - ein absoluter Coverkauf. Ich habe mir nicht viel erwartet, gehen die Bewertungen doch weit auseinander, aber dann eine unglaublich gefühlvolle, außergewöhnliche Geschichte bekommen! Auch hier habe ich mehrmals weinen müssen...

Inhalt: Als die Ferien anfangen, möchte Gottie eigentlich nur unter dem Apfelbaum liegen, in die Sterne schauen und über das Universum nachdenken. Sie kennt jede Theorie zu Raum und Zeit und kann alles mit einer Formel erklären. Außer, warum ihr bester Freund Thomas, der vor einigen Jahren weg­gezogen war, plötzlich wieder auftaucht. Warum niemand ihre Verzweiflung über den Tod ihres Großvaters Grey versteht. Und warum sie in Flashbacks ganze Szenen ihres Lebens erneut durchlebt. Verliert sie den Verstand oder wird sie wirklich in die Vergangenheit versetzt? Und wie kann sie in der Gegenwart bleiben – bei Thomas, dessen Küsse ihr Universum verändern?

-> Rezension folgt



Ein wenig enttäuscht hat mich dagegen...

... Rhoda Belezzas Debütroman Herrscherin der tausend Sonnen, ein Sci-Fi-Abenteuer, das entfernt an eine Mischung aus Star Wars und Marissa Meyers Luna-Chroniken erinnert. Ich habe das Buch gemeinsam mit der lieben Flidra gelesen und wir waren beide leider nur mäßig überzeugt. Die Autorin hatte wirklich tolle Ideen, konnte diese allerdings nicht vernünftig unterbringen. Es fehlt an Tiefe, gut durchdachten Charakteren, Glaubwürdigkeit.

Inhalt: Prinzessin Rhee Ta'an beherrscht das Schwert meisterhaft und will nur eins: Rache. Nachdem ihre Familie ausgelöscht wurde, ist sie für den korrupten Kronregenten lediglich eine Marionette. Jetzt, mit fast 16, wird sie die Kaiserkrone tragen und hofft, endlich die Mörder ihrer Angehörigen zu bestrafen. Doch dann entkommt Rhee selbst nur knapp einem Anschlag und muss untertauchen. Zur gleichen Zeit verschwindet ihr vermeintlicher Mörder – Pilot Alyosha, eben noch galaktischer Superstar, nun von der Regierung gejagter Verbrecher. Aly und Rhee ahnen noch nicht, dass das Schicksal der ganzen Galaxie in ihren Händen liegt: Eine dunkle Macht droht ihre Welt in einen interplanetaren Krieg zu stürzen...

-> Rezension folgt





Ein ganz besonderes Herzensbuch...

... ist A Court of Wings and Ruin für mich. Nachdem mir der zweite Band so unglaublich gut gefallen hatte, brauchte ich dringend die Fortsetzung. Diese erscheint allerdings erst im März 2018 auf Deutsch, weshalb ich auf die englische Ausgabe zurückgreife. Da ich erst am Ende des Monats zu lesen begonnen habe, bin ich natürlich noch nicht durch mit den stolzen 700 Seiten, aber bisher gefällt mir der Abschluss der Trilogie richtig richtig gut! Im nächsten Lesemonat wird das Buch dann ein weiteres Mal auftauchen.

Inhalt: Feyre has returned to the Spring Court, determined to gather information on Tamlin's manoeuvrings and the invading king threatening to bring Prythian to its knees. But to do so she must play a deadly game of deceit - and one slip may spell doom not only for Feyre, but for her world as well. As war bears down upon them all, Feyre must decide who to trust amongst the dazzling and lethal High Lords - and hunt for allies in unexpected places.






Ebenfalls zum letzten Band gegriffen...

... habe ich bei der Selection-Reihe mit Der Erwählte. Dass ich den ersten Band gelesen habe, liegt nun schon einige Zeit zurück, aber ich wollte nun endlich wissen, wie die Geschichte um America und Prinz Maxon ausgeht. Beenden konnte ich das Buch erst Anfang Dezember, weshalb es auch noch einmal im nächsten Lesemonat zu sehen sein wird. Von Anfang an war ich aber ein wenig enttäuscht: Ich konnte einfach nicht mit den Charakteren mitfiebern und so bleibt Selection für mich leider nur eine Reihe für zwischendurch.

Inhalt: 35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle…











Hier kann ich mal wieder absolut nicht für ein einziges Buch entscheiden! Tatsächlich habe ich sowohl In Hexenwäldern und Feentürmen als auch Ein bisschen wie Unendlichkeit bereits im Oktober angefangen, beide im November beendet und an beide habe ich mit 5/5 Herzen die Höchstwertung vergeben. Beide Bücher haben mich einfach umgehauen. Als drittes Buch möchte ich trotzdem noch your name. nennen, das zwar nur 4/5 Herzen erhalten hat, aber ein großartiges Leseerlebnis ist! Natürlich hat auch A Court of Wings and Ruin das Zeug ein Highlight zu werden, allerdings habe ich dieses Buch ja gerade erst angefangen.^^








Habt ihr eines der Bücher ebenfalls schon gelesen?
Was war euer Highlight im Novmber?

♥♥♥











Inhaltsangaben & Cover von den jeweiligen Verlagen

Kommentare:

  1. Hey Lena,

    du hast wirklich tolle Bücher im November gelesen! Ich fand "Die Legende der vier Königreiche" auch gut und bin schon auf den nächsten Band gespannt :)

    Liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Lena,

    da scheinst du ja einen echt guten Monat gehabt zu haben. :D
    Wie so oft kenne ich bisher keines der Bücher. XD
    Die Märchen-Anthologien und Das Reich der Sieben Höfe steht bei mir aber fest auf der 2018 Leseliste. :P
    Auf Die Legende der vier Königreiche bin ich direkt neugierig geworden, da schaue ich gleich mal in deine Rezension rein.
    Herrscherin der tausend Sonnen klang für mich auch interessant, aber irgendwie sind die Meinungen ja doch eher zurückhaltender, also werde ich das wohl eher nicht lesen.
    Auf Your Name bin ich ja auch irgendwie neugierig, aber bisher haben mir solche japanischen Romane/Novels eher nicht gefallen. Vielleicht schaue ich da lieber den Film (wenn ich wen finde, der sich den mit mir ansieht XD).

    LG Alica

    AntwortenLöschen