Mittwoch, 19. April 2017

[Manga Review] Hungry Rabbit & Lovesick Wolf




♥ OT: Harapeko Usagi to Koisuru Ookami
♥ Mangaka: Neko Kanda
♥ Verlag: Kazé
♥ Preis: 6,95€ (TB)
♥ Seiten: 178
♥ Bände: Einzelband
♥ Erscheinungsjahr: 2017 (D)
♥ Genres: Boys Love/ Yaoi, Romance
Für Fans von: Junko


"Soll ich dir mal einen Hasen zeigen?" XD Der Manga hörte sich unglaublich niedlich und lustig an, sodass ich diesen Einzelband einfach lesen MUSSTE. Er ist Teil der aktuellen BL-Aktion Catch them all von Kazé.

Cover: Kazé Manga


Shiro will nur eines: endlich mal ein Kaninchen streicheln. Das Problem? Sein Gesichtsausdruck ist so düster, dass er jedes der kuscheligen Wollknäuel sofort in die Flucht schlägt. Eines Tages hoppelt ihm ein besonders süßes Exemplar vor die Nase, mit einem hübschen Studenten im Schlepptau. Könnte das Schicksal sein? Denn plötzlich weiß Shiro gar nicht mehr, wen er zuerst streicheln soll.

Text: Kazé Manga


Der Manga ist in Kazés größerem Taschenbuchformat erschienen und hat einfach ein super süßes Cover. ♥ Das satte Mintgrün des Hintergrunds gefällt mir ebenso wie das Motiv mit dem niedlichen Kaninchen. Dieses ist ein weiteres Mal riesengroß auf dem Backcover abgebildet. Der finstere Blick des Protagonisten auf der linken Seite ist aber auch einfach toll, denn dieser passt gar nicht zu dem flauschigen Kaninchen auf seinem Arm. :D Wie allen BL-Mangas der Aktion Catch them all liegt dem Einzelband ein hübsches Poster bei. Das Motiv ist ebenfalls auf der Farbseite zu sehen. Eine rundum gelungene Aufmachung.


Der Manga besteht aus zwei Geschichten. Die erste und gleichzeitig Titel gebende, Hungry Rabbit & Lovesick Wolf, umfasst drei Kapitel und hat mir recht gut gefallen. Die Story ist niedlich, lustig und abgedreht - so mag ich das. Dabei werden die Kapitel abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten Shiro und Sachi erzählt, wodurch die Liebesgeschichte aus beiden Blickwinkeln beleuchtet wird und man erfährt, wie sich erst Shiro und danach Sachi verliebt. Die Romanze ist sehr niedlich, witzig und zuckersüß, aber leider auch recht plötzlich und vor allem seicht. Hier hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht, selbst wenn es nur drei Kapitel sind.

Die zweite Geschichte, Wolf in Sheep's Clothing & Faithful Dog, umfasst nur zwei Kapitel und hat mir wiederum nicht so wirklich gefallen. Ich empfand den Plot als ziemlich unlogisch und ein bisschen langweilig, noch dazu war für mich keinerlei Liebe spürbar. Mindestens einem der beiden Charaktere geht es nur um Sex, bei dem anderen bin ich mir nicht so wirklich sicher, und das finde ich immer sehr befremdlich, wenn doch von der großen Liebe gesprochen wird. Sehr schade. Am Ende des Bandes gibt es aber noch einen kurzen Epilog, der die beiden Geschichten miteinander verbindet, was ich wirklich äußerst gelungen finde.


Ich würde Shiro hier mit Abstand als meinen Lieblingscharakter  bezeichnen. Er ist eher ein Pessimist und ein wenig frustriert, da er noch nie ein Kaninchen streicheln konnte. Als es dann endlich soweit ist, freut man sich richtig für ihn. :D Ich fand das alles sehr niedlich und lustig. Die anderen Charaktere sind leider allesamt ziemlich nichtssagend und eindimensional. Über Sachi weiß man eigentlich nur, dass er ein hilfsbedürftiger Student ist, der angeblich stark einem Kaninchen ähnelt (was ich jetzt nicht wirklich bestätigen würde...). Was die beiden Hauptcharaktere aus der zweiten Geschichte betrifft, erinnere ich mich nicht einmal mehr an deren Namen. Ich fand beide nicht sonderlich sympathisch oder gut ausgearbeitet.

Die größte Schwäche stellen für mich allerdings die, wie bereits erwähnt, übereilten und wenig nachvollziehbaren Liebesgeschichten dar. Shiro mag Sachi eigentlich haupt- sächlich, weil dieser ihn in seinen Augen an ein Kaninchen erinnert, was ich ein wenig schade finde. Ansonsten fand ich seine Versessenheit auf die kleinen flauschigen Dinger echt witzig, vor allem da er ein so ernster, düster dreinblickender Charakter ist. XD


Der Zeichenstil ist einfach wunderbar und wunderschön! Saubere Linien, schöne Gesichter und gute Proportionen. Besonders Shiros Gesichtsausdrücke sind sehr gelungen. Hier kann man (objektiv gesehen) auf keinen Fall meckern. Die expliziten Szenen zeigen zwar Haut, sind aber wenig grafisch und so auch für BL-Einsteiger ganz gut geeignet. Somit ein eher sanfterer Yaoi.


Ein sehr niedlicher, unterhaltsamer Einzelband, aber wirklich eher was für zwischen- durch. Die erste Geschichte hat mir deutlich besser gefallen als die zweite und die Romanzen sind leider etwas platt. Ansonsten hat die Mangaka viel Potenzial und ich würde definitiv weitere Werke von ihr lesen wollen! :)


3/5







Ein Dankeschön für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars geht an:






Kaufen: [Verlag] [Amazon] [Thalia]





Kennt ihr den Manga? Wie findet ihr Tiere in Mangas? Und wie steht ihr generell zu Einzelbänden?













Kommentare:

  1. Alooooha Lena,

    ich muss ja zugeben, dass mich Yaoi-Mangas überhaupt nicht reizen. Trotzdem war ich natürlich neugierig auf deine Rezension. So wie ich das sehe, hat dir die erste Geschichte etwas besser gefallen. Meinst du, deine Bewertung wäre höher gewesen, wenn die zweite Story nicht aufgetaucht wäre? Die Story mit dem Kaninchen klingt ja eigentlich ganz süß. =))

    Nun noch zu deinen Fragen: Spontan ist mir echt kein Manga eingefallen, indem ein Tier vorkommt. =') Wahrscheinlich habe ich schon zig gelesen, in denen ein Tier auftaucht und sogar eine wichtige Rolle spielt. Demnach habe ich entweder schon richtig lange keine Mangas mehr gelesen, so dass es mir spontan nicht einfällt oder die Tiere gehörten für mich so natürlich zu der Geschichte dazu, so dass es mir nicht sonderlich positiv oder negativ aufgefallen ist? Wie ist das bei dir? Magst du Tiere in Mangas??

    Einzelbände finde ich (besonders für Zwischendurch) immer wieder gut. Du hast ja sicherlich bemerkt, dass ich was übrig habe für Oneshots. Dementsprechend mag ich Einzelbände auch immer wieder mal gerne. Zwar sind einige sehr oberflächlich, aber andere wiederum können innerhalb weniger Seiten mit viel Tiefe überzeugen. Das ist aus meiner Sicht bereits ein ziemliches Talent! =D

    Ganz liebe Grüße
    Leni ♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,

      soll ich dir mal was verraten? BL ist jetzt auch nicht gerade mein bevorzugtes Genre. :D Aber hin und wieder gibt es da doch den ein oder anderen Manga für mich, gerade was Junko angeht, die Mangaka von "Küss ihn, nicht mich". :) Die erste Geschichte hat mir tatsächlich deutlich besser gefallen als die zweite, die war schon echt süß.

      Hmm also ich würde mal sagen, was du kennen müsstest, sind die Katzen in "Sailor Moon" und in "My Little Monster" kommt zB ein lustiger Hahn vor. :D Oder in "Yona" das super putzige Eichhörnchen Ao! ♥.♥ (wie kannst du es nur vegessen haben, schäm dich!)Ich persönlich finde Tiere als Sidekick total cool, wenn sie irgendwie besonders niedlich oder witzig sind! Besonders der Papagei Sensei aus "Close to Heaven" ist mein Liebling oder auch Inko-chan (gleichen Tier) aus "Toradora" - der ist im Anime SO unglaublich witzig! XD

      Ich bin ja eher nicht so der Fan von Oneshots/ Einzelkapiteln. Bei Einzelbänden sind es mir meist auch zu wenige Kapitel. Wobei es auch unter den Einzelbänden unglaublich tiefgründige Geschichten gibt, wie du schon sagst. Meine liebsten wären da wohl "Rec" und "Kirschblut" ♥ Hast du auch Favoriten?

      Liebe Grüße
      Lena ♥♥♥

      Löschen