Donnerstag, 20. Juli 2017

[Rezension] milk and honey (Rupi Kaur)





♥ Titel (D): milk and honey - Milch und Honig
♥ Autorin: Rupi Kaur 
♥ Verlag: Andrews McMeel Publishing 
♥ Preis: ca 12€ (TB) 
♥ Erscheinungsjahr: 2015 
♥ Seiten: 208 
♥ Genres: Poesie, Sammlung von Gedicht- & Prosatexten


Dieses Buch unterscheidet sich stark von meiner sonstigen Lektüre, aber als ich es bei einer guten Freundin für mich entdeckte, bekam ich es einfach nicht mehr aus dem Kopf. milk and honey ist düstere, wunderschöne Poesie, eine Autobiografie in Versform, der ich mich nur schwer entziehen konnte und die ich allen Fans von ausdrucksstarker Poesie nur ans Herz legen kann.

Cover: Andrews McMeel Publishing



milk and honey is a collection of poetry and prose about survival. About the experience of violence, abuse, love, loss, and femininity. The book is divided into four chapters, and each chapter serves a different purpose. Deals with a different pain. Heals a different heartache. milk and honey takes readers through a journey of the most bitter moments in life and finds sweetness in them because there is sweetness everywhere if you are just willing to look.

Text: Rupi Kaur


Schwarz-weiß ist schon immer ein Statement gewesen, etwas Ursprüngliches, Wahres, Gegensätzliches. Schlicht, aber eindrucksvoll - wie Rupi Kaurs Poesie. Die Bienen auf dem Cover hätten passender nicht sein können, denn sie ergänzen perfekt den "Honig" im Titel. Der Umschlag des Taschenbuches ist leicht gummiert, sodass das Buch gut in der Hand liegt. Insgesamt bin ich von der schlichten Aufmachung und der wirklich hochwertigen Papierqualität sehr beeindruckt. Im Inneren finden sich außerdem zahlreiche Illustrationen, die die Autorin selbst beigesteuert hat.




Bei milk and honey handelt es sich um eine Sammlung von Gedicht- und Prosatexten, die aber eine kontinuierliche, autobiografische Geschichte erzählen. Das Buch ist in vier Teile gegliedert, die sich alle mit einem anderen Gefühl und einem anderen Lebensabschnitt beschäftigen: the hurting, the loving, the breaking und the healing. Rupi Kaur erzählt darin aus ihrer Vergangenheit, schüttet dem Leser ihr Herz aus und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Es sind schwierige Themen, die sie in diesem Buch verarbeitet. Themen, die auch heutzutage immer noch totgeschwiegen werden und diese Gedichtsammlung nur schwer verdaulich machen. Kaur erzählt nach und nach auf eindrückliche Weise von Vergewaltigung, Misshandlung, Zurückweisung und einem gebrochenen Herzen.

Leere
Angst
Verlust
Trauma
Schmerz
Traurigkeit
Vergänglichkeit

milk and honey ist keine leichte Kost, kein Buch für zwischendurch. Die enthaltenen Texte würde ich als sehr düster, wirklich erschütternd und aufwühlend beschreiben, aber sie sind gleichermaßen emotionsgeladen, ehrlich und inspirierend - schlicht und ergreifend wunderschön. Das Buch regt zum Nachdenken an. Auch positive Empfindungen, wie zB Hoffnung, Selbsterkenntnis, innere Stärke, Liebe und Lust sind es, die wichtige Stationen im Leben der jungen Frau darstellen. Es ist eine Geschichte mit Höhen und Tiefen, die Geschichte einer starken Frau, die immer wieder aufgestanden ist und anderen Menschen mit ihrer Poesie Mut machen möchte. Dabei sind vor allem der Feminismus und unser Selbstwertgefühl zentrale Begriffe, die immer wieder aufgegriffen werden und die Kernaussage des Buches ausmachen.

Wie können wir von anderen verlangen, geliebt zu werden, wenn wir uns nicht einmal selbst lieben?

Ich würde mich so weit aus dem Fenster lehnen zu behaupten, dass das Buch Heilung und Trost für die eigene Seele spendet, während man Kaurs inneren Heilungsprozess mitverfolgt. Zwar konnte ich mich nicht mit jedem ihrer Gefühle identifizieren - denn zum Glück habe ich nicht die gleichen Erfahrungen machen müssen - aber ich konnte sie zumindest nachvollziehen. Einigen Aussagen im Buch kann ich außerdem nicht in vollem Umfang zustimmen, aber das ist nur meine eigene Meinung und vollkommen irrelevant für die Qualität des Werks, denn jeder hat sein eigenes Empfinden, seine eigene Interpretation, wenn es um bestimmt Gefühle geht, und das ist auch gut so. Es hat mich in den Bann gezogen, mich und meine Ansichtsweisen in Kaurs Aussagen widerzufinden oder sie - ganz im Gegenteil - kritisieren und hinterfragen zu können. Am Ende angelangt, hatte ich mir eine Menge Gedichte und Textstellen markiert, das ganze Buch voll mit kleinen Klebezettelchen und eigenen Anmerkungen versehen. Das habe ich in diesem Umfang noch nie bei einem Buch gemacht und zeigt nur, wie sehr mich milk and honey begeistern konnte. Es hat mir außerdem gefallen, wie nach und nach ein Bezug zwischen Titel und Inhalt des Buches hergestellt wird.

Der Stil der Texte zeichnet sich durch kurze Sätze aus, wodurch Kaurs Poesie sehr schlicht wirkt. Das Versmaß und den Aufbau der Gedichte würde ich als eher unkonventionell beschreiben, da die richtige Betonung nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich ist und es auch keine traditionellen Reime gibt. Die Einhaltung einer bestimmten Form steht hier aber auch gar nicht im Vordergrund, sondern die Aussage, die Emotionen hinter dem Geschriebenen. Kaur schreibt modern, prägnant und weiß ihre Worte genau einzusetzen, um die richtige Wirkung auf den Leser zu erzielen. Da die Gedichte sich in der Originalsprache einfach wunderschön lesen, empfehle ich, hier wirklich zur englischen Ausgabe zu greifen. Im Vordergrund steht eine bildgewaltige, wunderschöne Metaphorik, ergänzt durch zahlreiche Zeichnungen, die noch einmal einen anderen Blickwinkel auf die Bedeutung des soeben Gelesenen aufzeigen und wirklich inspirierend zu betrachten sind.


milk and honey geht unter die Haut, hat mich in seiner Tiefgründigkeit schwer beeindruckt und lässt mich noch immer nicht los. Es ist mit Sicherheit nichts für zwischendurch, denn man sollte sich Zeit nehmen und einige Texte mehrmals lesen, um sie zu verarbeiten. Ich werde das Buch definitiv noch einige Male lesen und immer wieder hineinblättern, weil Rupi Kaur mir etwas sehr Kostbares gegeben hat: Eine andere Sichtweise auf das Leben, die Beziehungen zu anderen Menschen und auf mich selbst.


Zum allerersten Mal, seit ich rezensiere, vergebe ich die absolute Höchstwertung:





Englische Ausgabe kaufen: [Amazon] [Thalia]
Deutsche Ausgabe kaufen: [Amazon] [Thalia]

Für Oktober diesen Jahres ist ein weiteres Buch mit dem Titel the sun and her flowers angekündigt, auf das ich mich schon sehr freue!














Kommentare:

  1. Wow. Das klingt nach einem wirklich guten Buch. Ich habe es jetzt schon ein paar Mal irgendwo auftauchen sehen, aber es stand nicht viel dabei. So wie du es beschreibst muss ich es mir aber wohl auf die Wunschliste setzen. Ich lasse mich ja gerne mal aufwühlen... :D

    Liebe Grüße,
    Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sam,

      wie cool, dass ich dich so überzeugen konnte! Das Buch ist echt super zum Nachdenken, aber spendet auch Hoffnung, wenn es einem mal nicht so gut geht. Bin gespannt, was du dazu sagst, wenn du es denn mal liest. :)

      Liebe Grüße
      Lena ♥♥♥

      Löschen
  2. Huhu Lena,

    ich lese an sich auch gerne Gedichte und je ungewöhnlicher/besonderer, umso besser, nur komme ich eher selten dazu. Ich finde, man muss sich auf sowas dann wirklich einlassen können, um es richtig zu verstehen und nicht nur "nebenbei" zu lesen. :) Aber "Milk and Honey" hört sich an, als könnte es mir gefallen. Vllt finde ich ja mal die Zeit und Ruhe dazu, es zu lesen. :)

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Alica,

      ja, besonders bei diesen Gedichten muss man sich wirklich drauf einlassen können. Sie brauchen Zeit und Ruhe. :) Es wird dir mit Sicherheit gefallen, wenn ich deinen Kommi so lese!

      Liebe Grüße
      Lena ♥♥♥

      Löschen