Donnerstag, 7. Dezember 2017

[Dango on Tour] Frankfurter Buchmesse 2017 - Verspäteter Messebericht



Hey, liebe Dangofreunde! ♥

Messebericht im Dezember? Ich bin mal wieder echt spät dran, aber mittlerweile habt ihr ja bestimmt schon mitbekommen, wie es seit Oktober mit meinem Unistress und der angeschlagenen Gesundheit aussieht. Warum muss die FBM auch immer dann stattfinden, wenn gerade das neue Semester startet? XD Jedenfalls habe ich dieses Jahr einen tollen Samstag auf der Buchmesse verbracht und dabei ganz viele Eindrücke gesammelt, die ich gerne mit euch teilen möchte. :)

Die Uni macht mir ja momentan in vielerlei Hinsicht einen Strich durch die Rechnung und so konnte ich auch bei meinem diesjährigen Messebesuch wieder nur einen Tag lang auf der Messe sein. Eigentlich hätte ich sogar das ganze Wochenende zum Lernen gebraucht, aber ganz ohne Buchmesse ging es einfach nicht, haha. Es kam also nur infrage früh morgens Richtung Frankfurt aufzubrechen und dann spät wieder heimzufahren, wobei das von Essen in NRW nicht gerade ein Katzensprung ist, aber durchaus noch im Rahmen liegt.






Gemeinsam mit Debbie von Lunatic Booklover war ich mit dem Flixbus unterwegs, was übrigens eine sehr angenehme Art zu reisen ist! Man muss vielleicht länger fahren als mit dem Zug, aber dafür nicht spät nachts an irgendwelchen Bahnhöfen warten, während der Zug womöglich überraschend ausfällt. Schon einen Abend früher haben wir uns getroffen und hatten viel Spaß bei unserer kleinen Übernachtungsparty - bis es dann um 3 Uhr morgens ans Aufstehen ging. XD Ich bin echt so gar kein Morgenmensch, brauchte dementsprechend erst mal einen Kaffee (einer von vielen an diesem laaaangen Tag) und habe anschließend trotzdem drei von vier Stunden im Bus geschlafen. :D


Debbie (links) und ich (rechts) im Bus Richtung Frankfurt


Auf der Messe angekommen war ich dann furchtbar aufgeregt, weil ich so unglaublich viel vorhatte, gespannt war auf all die neuen Eindrücke, Verlage und Autoren. Und die Bücher. Vor allem auf die zahlreichen Bücher, soweit das Auge reichte! *.* Bei meinem allerersten Messebesuch vor einem Jahr habe ich mich ein wenig gefühlt wie ein Mädchen vom Land, dass eine Großstadt besucht. :D Alles auf dem Messegelände ist riesig und es wuseln so unglaublich viele Menschen durch die Gänge, dass man kaum laufen kann! Einen Plan hatte ich mir damals nicht gemacht - ich wollte die Messe einfach mal mit eigenen Augen sehen und sie auf mich wirken lassen.

Dieses Jahr war das anders, denn schon Wochen vorher hatte ich mir einen Plan aufgestellt, welche Autogrammstunden und Termine ich nicht verpassen wollte. Alles richtig durchgeplant, aber trotzdem mit genügend Pausen dazwischen (die sind echt wichtig bei so einem anstrengenden Ereignis und den überfüllten Durchgängen!). Vor den ersten Terminen bin ich aber einfach durch die große Halle mit den Verlagen geschlendert, um mir einen Überblick zu verschaffen. Dabei sind mir schon die ersten bekannten Gesichter begegnet. Im Gegensatz zum Vorjahr war ich auch zum ersten Mal offiziell als Bloggerin mit Namensschild und Visitenkarten unterwegs. *stolz* Es ist irgendwie ein schönes Gefühl, wenn einen die Leute als Bloggerin erkennen, womöglich sogar schon einmal auf deiner Seite unterwegs waren oder nach deiner Website fragen! *.*



Die Verlagsgruppe Random House nimmt mit ihren unzählig vielen Verlagen gefühlt die halbe Halle ein! :D





Ein ganzes Regal mit Sarah J. Maas am dtv-Stand ♥.♥





Der Magellan-Wal ist sooo süß! *.*


Die vielen namhaften Gäste - u.a. Cassandra Clare, Jennifer L. Armentrout, Nicolas Sparks, Dan Brown, Sebastian Fitzek, Ursula Poznanski - hatten es mir wirklich schwer gemacht, einen ordentlichen Plan für die Messe aufzustellen. Für Signierstunden & co muss man ja immer etwas Extra-Zeit mit einberechnen, da man sonst SEHR lange anstehen muss. Ich liebe Cassandra Clares Bücher heiß und innig, aber bei ihr habe ich es gar nicht erst versucht. Ihr habt es bestimmt längst  mitbekommen, aber die Menschenmenge vor der Open Stage und die kilometerlange Schlange bei der Signierstunde waren jenseits von gut und böse. Die Organisation ging leider echt gar nicht und zahlreiche Fans sind leer ausgegangen. Als ich an der Bühne vorbeigegangen bin, konnte ich noch nicht einmal ein schnelles Foto machen, weil man einfach nichts erkennen konnte.

Ursula Poznanskis Lesung im Lesezelt musste aber einfach sein, da ich die Bücher der Autorin  dieses Jahr wirklich für mich entdeckt habe. Das hübsche Lesezelt hatte mir außerdem schon im letzten Jahr unglaublich gut gefallen. Bei einer heißen Tasse Tee konnte man hier Poznanskis Worten lauschen und einen Einblick in ihren kürzlich erschienenen Roman Aquila erhaschen. Und wow, hat diese Frau gut vorgelesen! Ich war richtig gefesselt von ihrer Stimme. :O






Ursula Poznanski liest aus Aquila


Direkt im Anschluss fand dann die Signierstunde am Loewe-Stand statt, die ich mir auch nicht entgehen lassen konnte. Ursula Poznanski ist sozusagen die Lieblingsautorin meines Freundes (er hat all ihre Bücher gelesen und sie mir ausgeliehen^^), also habe ich für ihn ebenfalls ein Buch zum Signieren mitgebracht. Ich habe über eine Stunde in der Schlange gewartet, aber es hat sich wirklich gelohnt. Und beim Warten kam ich wunderbar ins Gespräch mit anderen Leseratten und Poznanski-Fans. Das liebe ich wirklich an der Buchmesse: Dass man dort so leicht mit anderen über Bücher reden kann, schließlich haben doch alle die Liebe zum Buch gemeinsam. :)






Ursula Poznanski selbst fand ich als Person sehr sympathisch! Sie ist unglaublich professionell, unterschreibt blitzschnell hunderte von Büchern, aber hat stets Zeit ihren Fans ein Lächeln zu schenken oder ein schnelles Foto zu machen. :) Danach hatte ich einen richtigen Energie-Tiefpunkt erreicht, aber zum Glück gibt es ja auch auf der Messe Kaffee. XD Praktischerweise auch direkt neben dem Stand des Drachenmond Verlages...






An diesem Stand konnte man mich relativ häufig antreffen, da dort am laufenden Band Signierstunden abgehalten wurden und zahlreiche Autoren herumliefen. Mittlerweile habe ich ja schon recht viele signierte Drachen, aber die ganzen Bücher, die ich noch zur Messe mitnehmen "musste", haben mir die Wahl des richtigen Rucksacks für diesen Tag wirklich erschwert :D Gekauft werden mussten dann auch noch ein paar, aber dazu später mehr... Gegen Abend wurde dort auch das Treffen der Drachenmond-Challenge abgehalten, allerdings war mein Team leider nicht anwesend, da alle entweder schon einen anderen Termin eingeplant oder es gar nicht erst zur Messe geschafft hatten. :/

Stattdessen habe ich viele andere bekannte Gesichter gesehen, wie zB Emely, Medea und Carla von der Challenge, die liebe Tanja von Tanjas Bookish View, Alex aka Alexis Snow von Aretis und Yunikas Bücherwelt, Tinker und ihre Schwester Ally oder Märchenautor Christian Handel. Aber ich habe auch viele neue Leute kennengelernt bzw endlich persönlich getroffen, seien es Blogger, Autoren oder einfach andere Bücherwürmer. Schön war es auch, mal ein paar Worte mit Maja Köllinger und Jenna Strack zu tauschen, deren Bücher bald von mir gelesen werden.^^ Und das sind nur einige von viiiieeeelen tollen Begegnungen! *.*






Mein persönliches (Herzens-)Highlight war aber, dass ich endlich Tanja (Der Duft von Büchern und Kaffee) und Leni (Meine Welt voller Welten) treffen durfte! *.* Wir stalken schon seit einer Ewigkeit gegenseitig unsere Blogs und ich kann mir die beiden gar nicht mehr aus der Bloggerwelt wegdenken. ♥ Leider wohnen sie viel zu weit weg und bisher hatte sich nie eine Möglichkeit ergeben, sich noch einmal persönlich kennenzulernen. Es war so unglaublich toll euch endlich zu treffen! ♥ Ich war schrecklich aufgeregt und wusste zwischendrin gar nicht, was ich sagen sollte. XD Echt mein absolutes Highlight! ♥ (So viele Herzchen)






Mit Leni bin ich am Ende des Messetages noch eine ganze Weile herumgelaufen und wir sind schließlich in der Cosplay Corner gelandet, die mittlerweile eine komplette Halle beziehen darf! :O Bis einschließlich letztem Jahr standen die zahlreichen Stände voller Merchandise, Manga und Anime noch dicht gedrängt in den Gängen des Congress Centers, was selbst am Messesontag viel zu eng und überfüllt war. Es freut mich sehr, dass dieser doch sehr schöne Teil der Messe umziehen durfte! :) Neben zahlreichen Ständen mit Mangas und Zeichnern gab es auch wieder Fanartikel, niedliche Plüschtiere, Cosplay-Zubehör und mehr. Die Halle war insgesamt noch recht leer, es hätten locker dreimal so viele Stände hineingepasst, aber das wird sich sicherlich über die nächsten Jahre Stück für Stück weiter ausbauen und etablieren.^^ Es war auf jeden Fall richtig schön dort noch ein bisschen entspannt mit Leni herumzuschlendern und die ganzen schönen (und niedlichen!) Dinge zu bestaunen. Gekauft habe ich mir nur einen kleinen Totoro aus Plüsch (aus dem Animefilm Mein Nachbar Totoro), da er überraschend günstig war und ich schon immer einen haben wollte. ♥.♥

... was mich zum Thema "Messe-Ausbeute" bringt! ;)






Allzu viel Geld habe ich nicht auf der FBM gelassen, da nur die wenigsten Verlage samstags Bücher verkaufen und ich schon selbst genügend zum Signieren mitgeschlepptbracht hatte. Neben dem kleinen Totoro habe ich mir nur Drachenmond-Bücher gekauft, denn man konnte sie direkt signieren lassen. Drei Stück sind es geworden und eines davon ist mittlerweile sogar schon gelesen (oha!). Mehr zu den Büchern gibt es dann aber in meinem Neuzugänge-Post, der hoffentlich ebenfalls bald erscheint. *schäm* Außerdem gab es natürlich wieder jede Menge Goodies abzustauben, schöne Postkarten, Lesezeichen und andere Sachen. Ich liebe Goodies... hihi... aber ich weiß so langsam echt nicht mehr wohin damit und meine Wunschliste wächst durch die Webung auch zusätzlich. :D Besonders süß fand ich die Goodie Bags von Autorin Jenna Strack, die sich total viel Mühe damit gegeben hat! *.*



Der Inhalt der zwei Goodie Bags - sooo toll! *.*


Um den Abend ausklingen zu lassen, haben Tanja und ihr Mann, Leni, Julia von Eclipses Bücherregal, Debbie und ich uns dann alle wieder zu einem kleinen Grüppchen zusammengefunden und sind asiatisch essen gegangen. Das war noch ein richtig toller Abschluss für einen sehr langen und schönen Tag und das Essen war wirklich lecker! Ich liebe ja asiatisches Essen über alles. :3

Am Ende ging es für Debbie und mich wieder zum Bus. Wir waren noch bis spät in die Nacht unterwegs und dementsprechend müde. Der gesamte Tag war einfach unglaublich anstrengend (am nächsten Tag habe ich seeeeeeehr lange geschlafen und meine Füße taten noch drei Tage lang weh!) aber natürlich auch unglaublich schön! So ist das halt, wenn man die Buchmesse besucht. :D





Ich hoffe sehr, dass ich es nächstes Jahr auch mal zur LBM und ausnahmsweise mehrere Tage zur FBM schaffen werde! :)


♥♥♥











PS: Ein Thema, das ich einfach noch ansprechen wollte!


Mitten auf der Messe ist es ja auch zu einem Protest gegen einen rechtsextremistisch ausgerichteten Vortrag mit anschließend eskalierendem Konflikt gekommen - davon habe ich aber, wie die meisten anderen Messebesucher, nichts mitbekommen. Es schockiert mich, dass es ausgerechnet auf der Buchmesse dazu kommen konnte; bisher habe ich mich dort sicher und zuhause gefühlt. Ebenso fassungslos musste ich mitverfolgen, wie viel Aufregung es in sozialen Netzwerken angesichts der Messebesucher gab, die von alledem nichts wussten. Ich spreche aus eigener Erfahrung, wenn ich sage: Der Großteil der Besucher konnte es gar nicht mitbekommen. Die FBM umfasst ein gigantisches Gelände mit mehreren riesigen Hallen. Man weiß dort nicht, was in den anderen Hallen abgeht, genauso wenig hat man einen Überblick darüber, was gerade am anderen Ende der eigenen Halle passiert, denn ich betone es noch einmal: Die Messe ist riesig, es sind zu viele Menschen, zu viele gleichzeitige Eindrücke und so habe auch ich rein gar nichts von den Auseinandersetzungen mitbekommen. Zuhause auf der Couch war man da mit Sicherheit zu 100% besser informiert als die meisten Menschen vor Ort! Näher möchte ich auf dieses Thema aber gar nicht eingehen, das haben schon andere zu genüge und sehr anschaulich getan! Wenn ihr also auch jetzt noch mehr dazu lesen möchtet, schaut euch unbedingt diese beiden Artikel an:







Kommentare:

  1. Huhu:D
    Willkommen im Club der verspäteten Messeberichte! ^^ Meiner ist auch erst vor 2 Tagen auf meinem Blog erschienen *hoppla* ^^
    Ein sehr schöner und ausführlicher Post mit tollen Bildern :D
    Das mit dem Protest und dem rechtsextremistischen Vortrag ist mir gar nicht aufgefallen :0 Ich hätte nie gedacht das so etwas auf der Buchmesse passieren könnte! Aber ich finde es toll, dass du darauf aufmerksam machst, gerade da anscheinend (mich eingeschlossen) so wenige etwas davor bemerkt haben :)
    Liebste Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lena,
    welch wunderbarer Bericht, trotz Verspätung liest man Messeberichte immer wieder gern und stöbert in den Bildern =)

    LG Sheena

    AntwortenLöschen